Die kleinen Probleme des Alltags im Leben eines Einzelgängers

  • So auch unsereins hat ja manchmal so seine Probleme als Einzelgänger.
    Wenn es nur um das Thema Postannahme geht z.B.m wenn man mal weg ist oder an der Arbeit, nimmt jemand aus dem Haus die Post entgegen oder eher nicht? Weil das setzt ja voraus das man sich zumindest mit seinen direkten Nachbarn mal abgeben muß.
    Auch wenn es schwer fällt, ich habe da Glück. Bei uns nimmt jeder was entgegen für jeden und legt es vor die Tür.
    Ist ja nur ein 3 Parteienhaus, da geht das schon. Aber in größeren Einheiten und schlechter Lage könnte das ja ein Problem sein.
    Oder wie macht Ihr das, Sperrmüll großes Teil, nicht alleine zu bewältigen. Fragt Ihr jemanden oder löst Ihr das Problem alleine, ich bevorzuge die Alleinlösung. Großes Teil wird klein gemacht, wenn nötig mit der Motorsäge und alleine bewältigt.
    Wüßte auch nicht annährend wen ich da fragen könnte oder wollte.
    Sowas liegt mir einfach nicht, oder Haustiere füttern bei längerer Abwesenheit. Ich habe zwei Katzen und könnte hier im Haus sicher jemanden bitten das zu übernehmen. Würde ich nie tun, erstmal will ich keine Leute in meiner Wohnung, nicht in Anwesenheit und erst recht nicht wenn ich nicht da bin, zweitens scheitert es an der Bitte.
    Darin bin ich einfach nicht gut. Deshalb bin ich nie weg und immer zu Hause, sonst würde es meinem Kater und meiner Katze sicher nicht gefallen. :)
    Also wie löst Ihr diese Probleme?

  • Ja das kenne ich auch, ich frage dann meinen Bruder. Der hält mich zwar auch für bekloppt aber hilft mir wenigstens mal.
    Bei der Post lasse ich Pakete an die Packstation schicken, so ist mir das am liebsten.
    Meine Tiere füttere ich selber, ich habe ja keine Lust irgendwohin in Urlaub zu fahren. Wenn doch wäre es auch mein Bruder der dran ist. :D
    Aber es ist bestimmt schwierig wenn man gar keinen hat den man fragen kann, vielleicht gegen etwas Geld irgendwen auf der Straße anquatschen, ist natürlich auch unangenehm.
    Also es bleibt schwierig aber entspannt.

  • Ja ich frage jemanden gegen Geld ob er mir hilft. Sonst wüsste ich keine Lösung, ist ja nicht so oft habe schon Sofas selber 2 Etagen runtergezerrt.
    Ist nicht schön anzusehen aber funktioniert.
    Als Einzelgänger leidet man eben an vielen Fronten. :D

  • Na das ist wohl bei allen ziemlich ähnlich mit der Post geht so nehme für Pakete auch die Packstation.
    Sonst habe ich auch keinen also Familie ist nur meine alte Mutter die kann nicht schwer tragen und damit muß ich auch alles allein hinkriegen.
    Aber bisher hat es immer funktioniert irgendwie.
    Kontakte zu Nachbarn habe ich nicht da sage ich nur moin und weg.
    Irgendwie klappt es aber alles immer.

  • Ich als arbeitsloser Einzelgänger habe ja die Zeit um die Post persönlich in Empfang zu nehmen aber ich krieg eher selten mal ein Paket und Sperrmüll habe ich auch selten, kann mir ja nichts neues kaufen.
    Ist der Nachteil wenn man arbeitslos ist der Vorteil ist man kann Pakete annehmen. :D

  • Dieses Thema enthält 115 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.