Sind Einzelgänger Freaks ?

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Myson.

  • Hatte neulich im Urlaub mal wieder Kreuzworträtsel gemacht und da stand da : englische bezeichnung für sonderling, spinner, v.d.gesellschaft abgegrenzte person.
    Es passte die bezeichnung Freak. Mich würde mal interessieren, was Ihr dazu zu sagen habt. Ich halte mich nicht für einen Freak, habe ja jeden tag mit leuten zu tun, schotte mich ja auch nur abend und am wochenende ab um meine ruhe zu haben. Haltet Ihr Euch für Freaks?

    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser

  • Freak ist für mich viel zu negativ besetzt. Was unterscheidet mich denn groß von anderen Menschen? Ich selektiere mehr, verweigere mich Dogmen und Diktaten. Aber doch nicht ohne Grund. Ich konzentriere mich lieber auf wenige Menschen, als mich in diesem oberflächlichen Maskenball zu verlieren. Die Selektion wird von den nicht Auserwählten oft als Arroganz ausgelegt. Vielleicht haben sie damit sogar recht. Das kümmert mich aber nicht.


    Ich will einfach Leben leben, wie ich es für richtig halte. Brot für die Welt, aber die Rosinen picke ich mir raus!


    Wenn ich mir dieses ganze Gehabe der Grüppchen so anschaue, kann ich innerlich immer nur den Kopf schütteln. Da versucht sich einer über den anderen zu profilieren. Ich brauche das nicht. Und Menschen die mir nahe stehen, möchte ich ein gutes Gefühl geben. Offenes Herz, offener Verstand.


    Die Welt da draußen ist so schlecht, weil die Menschen es sind.

  • Für mich ist das Wort "Freak" gar nicht so negativ..
    Ich verbinde das immer mit Humor, Eigenständigkeit, Individualität und Besonderheit.
    Ich persönlich verstehe mich auch immer viel besser mit den "Freaks",
    die anders sind, als mit den "Normalos"..


    Es kommt häufig vor, dass andere mich als "Freak" (nicht unbedingt im positiven Sinne ^^)
    bezeichnen, was ich aber irgendwie nie nachvollziehen kann.
    Egal in welcher Gruppe ich bin, es wird immer schnell deutlich,
    dass ich da irgendwie nicht reinpasse.. verstanden hab ich das noch nie..
    Ich beschäftige mich viel mit Lebensfragen und "dem Leben im Allgemeinen",
    was die "Normalos", die in ihrer Medien-Konsum-Facebook-Party-Illusionen Welt festhängen,
    als total unnormal betrachten..
    Ich sag ja immer "Jedem das seine", verstehen, werde ich diese Leute aber nie..


    Passend dazu noch ein Zitat, was ich natürlich nicht mehr hier posten darf,
    daher HIER der Link :)

  • Na ja, wie soll man das Wort Freak deuten? Wenn man es so versteht, das dass ein Menschen sein sollt der nichts mit dieser Gruppengeselschaft anfangen kann und lieber seinen eigenen Interessen nachgeht (wie die auch immer verschieden sein mögen) und auch ruch und eher ruch bis schüchtern ist. Ja dann bin ich ein Freak!


    Aber wenn man mit diesen Wort Meschen meint, die wircklich (schuldigung das ich es so ausdrücke) einen Sprung in der schüssel haben. Dann bin ich das sicher nicht! :P

    Ich will einfach Leben leben, wie ich es für richtig halte. Brot für die Welt, aber die Rosinen picke ich mir raus!


    Wenn ich mir dieses ganze Gehabe der Grüppchen so anschaue, kann ich innerlich immer nur den Kopf schütteln. Da versucht sich einer über den anderen zu profilieren. Ich brauche das nicht. Und Menschen die mir nahe stehen, möchte ich ein gutes Gefühl geben. Offenes Herz, offener Verstand.


    Sehr gut soli so sehe ich Das auch!!! :thumbup:

    Anders sien aus Überzeugung

  • Als Freak könnte man natürlich auch einen sehr extrovertierten Menschen bezeichnen, manche Künstler zum Beispiel.Alles eine Frage des Blickwinkels. ^^

  • Ich hab mir über die Definition eines Freaks eigentlich noch nie Gedanken gemacht. Deshalb bin ich wohl keiner....oder doch?Naja mir egal

  • Dieses Thema enthält 13 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.