Komm her - Geh weg!

Es gibt 48 Antworten in diesem Thema, welches 19.665 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Entfernte.

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage: Wie gehn von der Sozialphobie betroffene Menschen damit um, wenn sie von jemanden einen Annäherungsversuch registrieren?


    Ich mag sehr einen von der Sozialphobie betroffenen Mann. Aber er scheint Spielchen mit mir zu spielen. Mal weißt er mich ganz schroff zurück, mal sucht er deutlich erkennbar den Kontakt zu mir. Der ursprüngliche Flirt ging von seiner Seite aus, bis ich ihm dann das erste Mal zu viel wurde. Damals suchte ich den Kontakt wieder, wie seither einige Male. Aber manches Mal geht die erneute Kontaktsuche auch von ihm aus. Was kann ich davon halten und wie sollte ich damit umgehen? Ich selbst bin eher auch ein sehr distanzbedürftiger Mensch. Könnte das überhaupt gutgehen und welche Voraussetzungen müssten dafür gegeben sein?


    Mit lieben Grüßen
    Entfernte

  • Wer keine Nähe zulassen kann oder mag, der wird sich schwer tun eine (Liebes-)Beziehung zu führen, oder gar erst aufzubauen. Egal ob mit oder ohne Sozialphobie.
    Kein Gebiet auf dem ich Experte bin, und wohl auch nur wenig einfühlsam. Weil ich in erster Linie total egoistisch an mein eigenes Seelenheil denke (ich nenne es lieber emotionalen Überlebenstrieb), und wenn ich darunter leiden müsste, dass ein Mensch nicht weiß was er will bzw. Hinhalte-Spielchen mit mir spielt, dann geh ich weg da und richte meine Aufmerksamkeit auf weniger zeitraubende und frustrierende Dinge. Möglicherweise macht sich der andere nämlich überhaupt keine brauchbaren Gedanken über dich sondern verliert sich nur in sich selbst. So etwas frisst einen nur auf.
    Sorry, aber ich schätze, mit meiner etwas gnadenlos wirkenden Einstellung bin ich in diesen Dingen nicht allzu Beratungstauglich :D
    Ignorieren wollte ich deine Frage allerdings auch nicht einfach :)

  • Hallo Serenity,


    das ist deine Meinung und die ist ganz o.k. für mich. Ich gebe dir ja im Prinzip recht. Nur da sind Gefühle, die zwar schon viel heftiger waren und sich mittlerweile etwas beruhigt haben, die sich aber einfach trotzdem nicht ganz bändigen lassen. Das Dumme daran ist, ich werde zwar ruhiger, und auch diese Grfühle, sie werden ruhiger und stiller, aber auch immer tiefer in mir. Ich bin ein Mensch, der eigentlich die Meinung vertritt, dass Liebe im Zusammenleben erst richtig wachsen kann. Aber jetzt frage ich mich manchmal, ob es nicht vielleicht doch auch anders sein kann und ich für diesen Mann mittlerweile doch mehr als ein bloßes Verliebtsein empfinde. Und vielleicht mag er mich ja auch gerne und kann oder traut sich irgendwie blos nicht. Vielleicht wird er es auch niemals können aber ich bin auch schon glücklich, wenn ich ihn nur sehe. Ich hab ja auch dieses Distanzbedürfnis. Und da wir Nachbarn sind ind den letzten beiden Häuser einer Sackgasse, lassen sich Begegnungen ja nicht vermeiden. Aber zu gern hätte ich eine Ahnung davon, wie es in ihm wohl aussehen mag und wie ich damit umgehen sollte. Dabei wünsche ich mir schon eine realistische Einschätzung. Falsche Hoffnungen will ich mir ja auch nicht machen.


    Ich danke dir für deine Antwort. Ehrlich gesagt habe ich mich sehr über sie gefreut.


    Mit lieben Grüßen
    Entfernte

  • Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, es erst einmal auf freundschaftlicher Ebene zu versuchen? Dass ihr beide euch erst einmal klar werdet, was ihr füreinander empfindet? Vielleicht findet er ja so eine Möglichkeit für sich, dir sein Vertrauen zu schenken, und fühlt sich nicht unter Druck gesetzt, wenn es so ist, dass er Angst vor einer Beziehung hat, wenn ihr es zuerst einmal mit einer unverbindlichen Freundschaft probiert, und du kannst etwas Klarheit darüber bekommen, was genau du für ihn empfindest.

  • Liebe Luna,


    er blockt alles ab, wodurch er etwas persönliches von sich preisgeben könnte. Das tut er aber allen gegenüber, nicht nur mir. Er betont auch ganz klar, dass er im Allgemeinen gar keine Kontakte haben möchte und setzt trotzdem aber auch irgendwie ganz andere Signale. Ganz vereinzelt hat er mir gegenüber schon mal das eine oder andere Gefühl herausgelassen. Darüber freue ich mich sehr. Er kann nämlich schon bei ganz banalen Dingen auch ganz schön schwindeln. Seit Weihnachten sind wir uns nur 2x ganz kurz begegnet. Ich versuche das Loslassen können und ihn deshalb möglichst nicht so oft zu treffen. Scheinbar gelingt es mir auch ganz gut. Aber ganz tief im Innern weiß ich, dass dies der Mensch ist, der mir von meinen Emotionen her, (zumindest mit einer) der wichtigste Mensch(en) meines Lebens geworden ist. Und er scheint mich auch sehr zu mögen, das glaube ich schon, auch wenn er sich immer wieder auf Rückzug begibt und dann zum Ausdruck bringt, dass er keinen Kontakt zu mir haben will. Er kommt doch immer wieder und immer wieder auch von sich aus. Er zieht es nicht durch.


    Hab vielen Dank für deine Antwort.


    Liebe Grüße
    Entfernte

  • Dieses Thema enthält 44 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.