Ausgrenzung

Guten Morgen Gast. Schön dass Du mal hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Einzelgängerforum.de"-Team.
  • Letztens wurde ich wieder mal berufsbedingt nach der Arbeit zu einer Feier bzw. einem Umtrunk eingeladen. Ich sagte ab. Daraufhin wurde ich gefragt, ob ich mich denn nicht ausgegrenzt fühle, weil ich da nicht hingehen möchte.


    Also ich empfinde es nicht als Ausgrenzung. Es ist ja meine freie Entscheidung, die ich bewusst treffe. Was soll ich denn dort?? :rolleyes: . Null Wohlfühlfaktor und dieses zwanghafte Beisammensein mit Leuten, die ich zum Teil nur oberflächlich kenne. :huh:


    Unter Ausgrenzung verstehe ich z.B. wenn man (egal wo) integriert werden möchte und die anderen blocken das ab. Doch das war ja hier nicht der Fall...

  • Mir wird immer gesagt das ich mich ausgrenze und ich soll mich anpassen . Anpassen ? Ich will so bleiben .


    Manchmal bleibt Anpassung leider nicht aus, aber ich reduziere es auf ein Mindestmaß. :P. Dann lieber freiwillig ausgegrenzt sein, als unfreiwillig integriert. :thumbsup: