Zeckenplage

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Waldfee.

  • Kennt jemand ein gut wirksames Mittel gegen Zecken?
    Meine Hündin hat jetzt innerhalb von ein paar Wochen die zweite Zecke hinter dem Ohr gehabt. Da sie gerne auf der Wiese herumtollt, wird das auch kaum vermeidbar sein.
    Waldfee, du wohnst doch auch im Grünen, weißt du ein gut wirksames Mittel?
    Habe noch so ein Spot on hier also so eine Flüssigkeit, die man in den Nacken träufelt, aber ich möchte eigentlich diese Chemiebomben vermeiden.

  • Auch ich hasse diese Chemiebomben, hab jetzt gelesen man soll es mit Schwarzkümmelöl versuchen. Entweder ins Futter oder ins Fell träufeln.Mache es seit 3 Wochen, hat aber noch nix gebracht. Vielleicht hätte ich schon eher anfangen sollen?

    My home is my castle

  • Zumindest ist es nicht schädlich, könnte ich auch mal ausprobieren. Knoblauchkapseln oder Lavendelblüten habe ich auch gestern gelesen, aber irgendwie finde ich das komisch. Erst mal weiß ich nicht, wo ich Lavendellblüten herkriegen soll und bei Knoblauch bin ich mir auch nicht sicher, weil ich woanders gelesen habe, dass Hunde nichts mit Knoblauch essen dürfen.
    Ich weiß auch gar nicht, ob man überhaupt alle Zecken erkennt, ich hatte die ja erst gesehen, als sie schon vollgesogen waren und sie dann sofort mit einer Zeckenschlinge entfernt. Aber die müssen ja schon eine Weile auf ihr gewesen sein. Bin gestern mal mit einem Flohkam durch ihr Fell gegangen, konnte aber nichts mehr ansonsten sehen. An der Stelle, wo sie die Zecke gehabt hat, sind 3 kleine schwarze Punkte, ich vermute mal, dass da noch was dringeblieben ist von der zecke. Habe ich mit dem Fingernagel entfernen können. (Oder können das neue kleine Zecken gewesen sein?) Hoffe jetzt, dass sie zeckenfrei ist. Weiß es aber nicht, da ich nicht weiß, ob ich die Zecken erkenne, wenn sie klein sind.

  • Weiß es aber nicht, da ich nicht weiß, ob ich die Zecken erkenne, wenn sie klein sind.

    Ich finde diese Biester meistens, wenn ich meine Hündin streichle, bzw. wenn ich ihr Haarkleid mit den Fingern abtaste. Es fühlt sich wie eine klitzekleine Warze an, wenn sie noch klein sind. Ich habe eine Zeckenpinzette (aus der Apotheke), einfach aufsetzen und drehen, schon ist die Zecke samt Kopf entfernt. Ich verwende ein Zeckenhalsband, welches fünf Monate anhält. Zuhause nehme ich es ihr ab. Habe es schon immer für meine Hunde verwendet und hatte noch nie Probleme damit. Falls Zecken trotz Halsband vorhanden sind, sind diese schon mausetot (ausgetrocknet). Die können sich gar nicht mehr richtig festsaugen.

  • Weiß es aber nicht, da ich nicht weiß, ob ich die Zecken erkenne, wenn sie klein sind.

    Ich finde diese Biester meistens, wenn ich meine Hündin streichle, bzw. wenn ich ihr Haarkleid mit den Fingern abtaste. Es fühlt sich wie eine klitzekleine Warze an, wenn sie noch klein sind. Ich habe eine Zeckenpinzette (aus der Apotheke), einfach aufsetzen und drehen, schon ist die Zecke samt Kopf entfernt. Ich verwende ein Zeckenhalsband, welches fünf Monate anhält. Zuhause nehme ich es ihr ab. Habe es schon immer für meine Hunde verwendet und hatte noch nie Probleme damit. Falls Zecken trotz Halsband vorhanden sind, sind diese schon mausetot (ausgetrocknet). Die können sich gar nicht mehr richtig festsaugen.

    [quote='fairy','index.php?page=Thread&postID=115082#post115082']


    Ist das denn für den Hund nicht unangenehm,wenn er 2 halsbänder tragen muss? Das normale Halsband muss er ja trotzdem tragen schon wegen der Leine und Hundemarke oder kann man die an den Zeckenhalsbändern auch befestigen?

  • Dieses Thema enthält 17 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.