Mobbing durch die Chefin

Es gibt 21 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Rakal.

  • Wie würdet ihr euch verhalten, wenn ihr gemobbt werdet ausgerechnet von der Abteilungsleiterin?


    Meine Abteilungsleiterin ist falsch, ich habe aber lange gebraucht, bis ich es gemerkt habe, weil sie so eine falsche Freundlichkeit an sich hat und bislang immer nett war. Bis vor kurzem hat sie meine andere Kollegin auf den Kieker gehabt, immer über sie hergelästert und hat auch offen ausgesprochen (natürlich hinter ihrem Rücken), dass sie sie weghaben wollte. Seitdem klar wurde, dass sie das nicht schafft, fällt mir seit ein paar Tagen auf, dass sie anscheinend jetzt "gewechselt" hat, jetzt versucht sie mir, irgendwelche Fehler unterzujubeln, die ich gar nicht gemacht habe. Allerdings habe ich ihr beim ersten Versuch Kontra gegeben, wahrscheinlich hat ihr das nicht gepasst.


    Wie verhalte ich mich am besten? Ich muss dazu sagen, dass ich in der Firma die schlechtesten Karten habe, da ich erst seit einem 3/4-Jahr dabei bin. Dummerweise hat die Frau sehr viel Einfluss in der Firma. ich weiß nicht so recht, wie ich mich da am besten verhalte.
    Das Problem dabei ist, dass ich erstmal in meinem Alter schwer einen neuen Job bekomme und zweitens bin ich noch kein volles Jahr in der Firma und habe demzufolge wahrscheinlich noch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld, und bin auch auf den Job angewiesen, also kann ich nicht viel riskieren.

  • Ich würde meinen Job ganz normal und korrekt weiter machen. Was anderes bleibt nicht über, möglichst nachweisbar das man die Arbeit gemacht hat und richtig.
    Wenn ich meine Arbeit nicht richtig machen würde, dann beschweren sich die Kunden.
    Wir sind ja nur Dienstleister.

  • Sowas gibt es hier wenigstens nicht, so einen Mist habe ich bisher nicht erlebt.
    Beschwerde bringt da wohl nicht viel, höchstens zusätzliche Probleme.
    Gemeckert wird ja bei uns auch, aber es betrifft alle. Da sind keine einzelnen gemeint. :D 
    Wo sollte man sich auch beschweren? Geschäftsleitung? Die interessieren sich nicht für die unteren Ränge.
    Also gibt es nur weiter machen mit dem Mist, oder neuen Job suchen. Und das ist schwierig, nicht unmöglich aber schwer.

    Warten auf nächste Feiertage :P

  • Job wechseln? Ich kenne das so nicht, ich bin selbstständig, könnte mich nur selber mobben.

    Das mache ich aber nicht, ich werde allerdings durch die BRD GmbH massiv gemobbt, obwohl ich mit denen nichts zu tun habe, auch nie etwas zu tun haben wollte.

  • Das Thema zieht weitere Kreise. :|

    Ich war ja letzte Woche einen Tag im Urlaub.

    Ich arbeite mit SAP mit einem Programmteil, in dem Sendungen eingetragen werden. Diese sind fortlaufend, das heißt: Wenn EINE Buchung falsch ist, zieht sich das immer weiter durch, und es stimmt nichts mehr. Man muss also höllisch aufpassen, dass kein Buchungsfehler unterläuft. Für mich eigentlich kein Problem, ich passe da schon auf.


    Heute musste ich da was eintragen, es stimmten die Mengen nicht. Nach mehrstündiger Suche fiel mir auf, dass genau an dem Tag, an dem ich nicht da war, eine Buchung gemacht wurde, obwohl keine Papiere auffindbar waren. Leider ist im Programm nicht festzustellen, wer die Buchung gemacht hat. War schon seltsam. Mein Chef sagte mir auf Nachfrage, dass an dem Tag nichts rausgegangen sei, also keine Buchung hätte da sein dürfen.


    Ist also definitiv ein Fall von Sabotage. An dem Tag war meine andere Kollegin nicht da, und die Auszubildende geht nicht in das Programm. Es kann also nur meine liebe Chefin gewesen sein. So, wie ich vermute, will sie mir also was in die Schuhe schieben, eine andere Erklärung habe ich dafür nicht.

    Tja, was nun? Sie ansprechen? Wird nichts bringen, sie wird vermutlich alles abstreiten, obwohl es niemand anders gewesen sein konnte.


    Dem Chef und einer anderen Kollegin aus einer anderen Abteilung, habe ich schon gesagt, dass an dem Tag eine Fehlbuchung gelaufen ist. Normalerweise müsste sich mein Chef ja jetzt auch Gedanken machen, wie so etwas zustande kommt. Aber natürlich interessiert ihn das nicht weiter. Schließlich würde er eh zu der Ollen halten.

    Echt zum Kotzen da. Ich muss also jetzt jedes Mal, wenn ich Urlaub habe oder krank bin, damit rechnen, dass jemand versucht, meine Arbeit zu sabotieren.

  • Dieses Thema enthält 16 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.