Framing Manual der ARD, wie die ARD die Zwangsgebührenzahler manipulieren will

  • Wird es der Zwangsgebührenanstalt ARD helfen, nach Framing Manual zu handeln? 10

    1. Ja unbedingt, wir lieben jetzt Zwangsgebühr (0) 0%
    2. Nein, da ist alles verloren (2) 20%
    3. Die lügen, wenn die das Maul aufreissen (8) 80%

    Die ARD und ihr hoch intelligentes Führungspersonal haben sich mal wieder was einfallen lassen.

    Nämlich wie man dem Zwangsgebührenzahler die vorgebliche eigene Wichtigkeit und Notwendigkeit erklären kann.

    Dafür hat man beim "Berkeley International Framing Institute" ein 89 seitiges Framing Manual erarbeiten lassen.

    Finanziert vom Zwangsgebührenzahler.

    Framing bedeutet ganz grob, die Nutzung ganz bestimmter Wörter und Begriffe, die die Wahrheit nicht mal streifen.

    Der Zwangsgebührenzahler der ARD soll sich als "proaktiver" und "selbstbestimmter Teil der ARD sehen.

    Na ist das nicht fein?

    Ich empfehle die Lektüre hier bei der Neuen Züricher Zeitung

    Oderhier



    Forengründer und Langweiler:)

  • Verbrechergesindel, allesamt. Die würde ich in einen Steinbruch schicken und Steine kloppen lassen.

    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser

  • Oh Mann, die können tatsächlich immer noch tiefer sinken.

    Was für ein verlogenes Dreckspack, eben Regierungspropaganda wie immer.

    Nichts Neues an der Front.

    Ich bin Zwangsgebührenzahler für den Müll, so werde ich das auch in alle Ewigkeit allen und überall erzählen.

    Nutzen tue ich den Propaganda Müll jedenfalls sowieso nicht.

    Weder ARD noch ZDF, keine Regionalprogramme, kein Radio und nichts von denen im Internet.:thumbdown:sohnemi

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.