Wie wird man lästige Menschen los- solche mit Stalkereigenschaften?

Noch gar nicht im Bett, Gast? Schön dass Du mal hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Einzelgängerforum.de"-Team.
  • Der Alptraum jedes freiwilligen Einzelgängers: Ein Stalkersnervnicht


    Ist wahrscheinlich bei Euch ähnlich: Mit mir kann man sich vielleicht circa 8 Mal im Jahr treffen, am Besten nie telefonieren, und minimalistisch SMSn. Und zu mir nach Hause- entweder nie, oder allerallerallerhöchstens 3 Mal im Jahr. Wenns sein muss. Lieber bei dem daheim oder in kleiner Bar treffen. Aber wenn der Hilfe beim Umziehen braucht, oder im Krankenhaus besucht werden will- bin ich sofort zur Stelle! Klappt bei meinen jetzigen Freunden gegenseitig. Ehrensache. Und Beziehung- alles miteinander, aber möglichst wenig mit anderen. Und bitte seltenst Leute in die Wohnung rein. Klappt auch.


    Aber wie wird man lästige Menschen los- solche mit Stalkereigenschaften?

    Mir sind schon öfter Leute auf den Senkel gegangen. Egal ob männlich oder weiblich. Die unbedingt Freundschaft wollten, so voll die Bros sein oder Mädels oder Typen die was von mir wollen. Selbst wenn ich mal Freundschaft will, ist das eben nicht so eine Freundschaft wie bei anderen. Und Beziehung gestaltet sich eben anders als bei den anderen. Wie kriegt man den Kletten wieder los? Wie macht Ihr das?

    • Ich hab dazwischen schon meine Handynummer gewechselt.
    • e-mail-Adresse gewechselt. Und einmal bin ich wegen einer besseren Arbeit umgezogen, und hatte damit einen Stalker los.
    • In der Arbeit habe ich auch schon auf unterschiedlichen Parkplätzen geparkt, damit man nicht gleich wieder mein Auto findet.
    • Ich habe mir öfter unterschiedliche Jacken oder Hoodies angezogen, und die Mützen über den Kopf gezogen, damit man mich nicht erkennt.
    • Anbrüllen: "Lass mich endlich in Ruhe, Du nervst!" Blöderweise laufen die dann erst recht hinterher, um sich zu entschuldigen, und es wieder gutzumachen.

    Manche sind dermaßen begeistert von mir- aber wenn sie mich dann besser kennen- was auf der Arbeit unvermeidbar ist, oder wenn ich dann doch wieder mal eine Beziehung probierte, dann sind die hinterher sauer auf mich, weil ich so gänzlich anders bin, als sie erwartet haben sbiggrslachen Aber die Wochen (einmal sogar Monate) vorher- Alptraum! Die fahren einem nach, die laufen einem in der Arbeit hinterher, man kann nicht mal alleine Brotzeit machen oder allein nach der Arbeit zum Auto gehen. Die stehen vor der Wohnung wenn man nachhause kommt. Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Ich meine: Keine Freunde, und Single sein, und kein Haustier, vielleicht nicht mal Familie- ist manchmal gefühlsmäßig schon traurig. Aber das Gegenteil- wenn man regelrecht verfolgt und belagert wird und zugetextet wird bei jeder Gelegenheit, das ist Alptraum.


    Zur Zeit nervt grad niemand. Aber ich hab schon Panik davor, wenn´s wieder passiert. Da sind die Corona-Regeln wieder praktisch.

    Witz am Rande: "Ich habe letztes Jahr mal eine Sternschnuppe gesehen, und hab mir gewünscht: Bitte liebe Sternschnuppe mach dass mich nicht soviele Leute nerven, so dass ich endlich meine Ruhe habe. -Und nun? Nun muss ich zu der Sternschnuppe sagen: Liebe Sternschnuppe, danke dass Du meinen Wunsch erfüllt hast. Aber Du hättest deswegen nicht gleich den ganzen Planeten ins Chaos stürzen müssen."

  • @Waldfee Hast Du da Ideen was man da noch machen kann, um solche Leute loszuwerden? ?(

  • Ja, auf eine einsame Insel, oder einen anderen Planeten smoped

  • Dieses Thema enthält 13 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.