Habt ihr einen Feuerlöscher einsatzbereit zu Hause?

Guten Abend Gast. Schön dass Du mal hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Einzelgängerforum.de"-Team.

Es gibt 21 Antworten in diesem Thema, welches 261 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Fendt Fan.

  • Heute früh ist bei uns in der Werkstatt ein Akku von einem Werkzeug in Flammen aufgegangen. Mit Ladegerät, hat ordentlich gequalmt.

    Stecker raus, Eimer Wasser drauf und fertig.

    Aber da hätte auch die ganze Werkstatt abbrennen können.

    Es hat ja jeder auch Akkus zuhause und Ladegeräte, habt ihr Feuerlöscher da und was für einen? ssfeue

    Wir haben auch Pulverlöscher in der Werkstatt, aber ich war zu faul.

    Der Eimer mit Wasser stand günstig. sthumb

    Bei uns darf jetzt über Nacht kein Akku mehr geladen werden. Nur tagsüber wenn jemand in der Werkstatt ist.

  • Ich habe einen Feuerlöscher, nicht unbedingt wegen der Li IO Akkus, aber natürlich auch.

    Wir hatten hier mal den Fall, da hat so ein Modellflieger seine Akkus zuhause geladen, die sind explodiert und haben den gesamten Dachstuhl verschoben.

    Richtig um eine Handbreit versetzt.


    Aber weitaus häufiger brennen sie, Ist mittlerweile mit eine der häufigsten Ursachen für Wohnungs und Hausbrände.

    Neben Dämlichkeit.

    Mach nur nicht den Fehler Pulverlöscher in Haus, Wohnung, Werkstatt oder Motorraum von autos einzusetzen.

    Den Dreck, diesen feinen Staub bekommst du nie wieder raus.

    Das Auto kannst Du weg werfen und ich würde dann umziehen.

    Das Pulver wird mit um die 12 bar rausgedrückt,

    In der Polizeischule hat mal jemand Fußball in der Turnhalle gespielt, verbotenerweise.

    Ball trifft Auslöser, 5 kg Löscher hustet alles raus, Reinigungsfirma hat 1 Woche gebraucht und 6000 Euro gekostet.

    Sauber war es immer noch nicht.

    Dazu ist das Feuerlösch Pulver ätzend, greift Metall an und frisst sich durch. Dafür reicht in der Wohnung die normale Luftfeuchte, damit das Pulver reagiert.

    Alle Geräte kann man wegwerfen danach, Fernseher, Computer, alles erldigt.


    Ich habe den Gloria 9SK Pro Schaumlöscher. 9 Liter Löschschaum, wenn man den einsetzt ist es kurz ein nasser Fleck, man kann das dann mit einem Nass Trockensauger aufsaugen, oder mit Zewa aufnehmen.

    Ist nicht giftig, nicht umweltschädlich und macht keine Sauerei.

    Dazu ist es günstiger den warten zu lassen, dort wird erst wenn er gebraucht wird, durch Schlag auf den gelben Knopf die Kohlensäurepatrone aktiviert

    Die drückt das Schaummittel ins Wasser und schon kann es losgehen. Wartungskosten, neue CO2 Patrone und Schaummittel etwa 25 Euro.


    Pulverlöscher stehen ständig unter Druck, haben dadurch höheren Verschleiss an Dichtungen.

    Die Wartung Pulverlöscher kostet etwa 75 Euro, alle 2 bis 4 Jahre spätestens.

    Der Schaumlöscher hält 8 Jahre ohne Wartung funktionsbereit durch.


    Dazu habe ich noch eine Löschdecke für die Küche hauptsächlich, sowie günstige Feuerwehrhandschuhe.

    Ich will ja nicht bei der Feuerwehr anfangen, sbiggr

  • Dieses Thema enthält 17 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.