Einzelgänger und Therapieversuche?!

  • Hallo ihr lieben!
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Therapie?!
    Es ist ja nun mal leider so dass unsere Art zu leben als „nicht normal“ und ungesund eingestuft wird und gerade unfreiwillige Einzelgänger suchen bestimmt diesbezüglich auch Hilfe.. Es ist bestimmt hilfreich wenn manche ihre Erfahrungen mitteilen würden..
    Warum seid ihr in Therapie gegangen?

    Hat es euch was gebracht?
    Was habt ihr erlebt??
    Würdet ihr eure TherapieForm empfehlen?

    Traut euch! 🌻

  • Der Löwenanteil hier im Forum sind es freiwillig. Solange man sich so wohl fühlt wird nix therapiert. Der letzte der sich hier im forum um eine Therapie informieren wollte tauchte dann plötzlich nicht mehr auf. Mitglied " Jobster ". Finde ich schade, denn dessen Verlauf hätte mich interessiert.

  • Huhu ihr lieben! Schade.. Oder besser Glück für euch! 👍 Aber es wundert mich schon dass es so wenig Fälle gibt.. Klar, man selbst kommt super klar, aber die Gesellschaft ja irgendwie mit einem nicht.. Solange ich alleine bin geht es mir gut, wenn ich unter Leute muss noch lange danach sehr, sehr schlecht.. Das hätte ich schon gerne weg gemacht bekommen.. Also ich will Menschen ertragen können, aber nicht müssen..
    Gestern hab ich einige Stunden an einem Bericht gearbeitet, aber ich hab sehr, sehr schlechte Erfahrungen gemacht und eben dann alles wieder gelöscht.. Für Einzelgänger ist ja schon der normale Tagesablauf mit Kantinenessen, Arztgesprächen, Gruppenübungen, massenhändchenhalten usw eigentlich schlimm genug.. Oder nicht?!
    Aber was ich erlebt habe war so zerstörerisch dass ich seitdem nicht mehr arbeitsfähig bin..
    Wenn man sich zurück zieht, bekommt man gesagt „das ist nicht normal, mach Therapie.“ Und dann bricht die Hölle über einem aus.. Aber ich hab irgendwo gelesen dass Leute echt auch Therapeuten gefunden haben, mit denen sie klar kamen.. Ich bin da hin und her gerissen zwischen ich muss unbedingt alle warnen bevor sie sich in sowas reinbegeben oder Ok, manchen scheint es ja echt was zu bringen.. Deshalb hoffe ich dass sich der ein oder andere doch noch traut.. Ihr könnt das ja auch per PN schicken und es wird anonym eingestellt.. Ich hab bei meinem versuchten Bericht auch gemerkt, da muss man ganz schön blank ziehen.. Aber vielleicht traut sich ja doch jemand wenn es völlig anonym eingestellt wird?!

    Das ist nämlich ein bisschen meine Sorge was ich schon mal öfters höre, auch hier.. „Taucht plötzlich nicht mehr auf..„ Ich will nicht wissen wie viele sich nach so was dann tatsächlich das Leben nehmen. Nur weil sie keine anständige Hilfe bekommen haben und stattdessen massiv traktiert wurden und am Ende völlig hoffnungslos sind..
    Ich weis jedenfalls von vielen (naja ist ja relativ..) Die freiwillig gegangen sind.. Allerdings eben nicht die Vorgeschichte und ob sie Therapieversuche hatten.. Nur, dass sie halt Einzelgänger waren.. 😔

    Also wenn da jetzt jemand sehr getriggert wird, bitte mit jemandem reden!

    Einmal editiert, zuletzt von Regenschauer () aus folgendem Grund: Keine Zeit für

  • Keine Probleme, im Gegenteil.

    Arbeit ist auch gut, bin alleine arbeitend. Wie viele hier, manche arbeiten auch mit anderen.

    Ich hab sowas ganz selten, bin sonst immer allein an der Arbeit.

    Seh den Tag über nur Kunden, die auch nur kurz.

    Komme morgens, bespreche was gemacht werden soll mit Kunden, dann Ruhe.

    Ich arbeite, die sehe ich nicht mehr.

    Abends sehe ich manchmal meinen Chef, oder nen Kollegen der auch alleine arbeitet, kein Problem.